Endlich mal jemand, der bei dieser Kampagne der Bild-Zeitung nicht mitmacht. Bei den anderen frage ich mich immer, ob die noch nicht genug Geld haben oder ob sie die Bild einfach für so harmlos halten. Am schlimmsten sind eigentlich diejenigen, die sich ein bisschen augenzwinkernd kritisch geben.

aus dem offenen Brief von Judith Holofernes: "Die BILD-Zeitung ist kein augenzwinkernd zu betrachtendes Trash-Kulturgut und kein harmloses "Guilty Pleasure" für wohlfrisierte Aufstreber, keine witzige soziale Referenz und kein Lifestyle-Zitat." Den ganzen Brief gibt's unter http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,747770,00.html

In der Zwischenzeit haben die Verwertungsspezialisten von Bild tatsächlich aus diesem Brief noch eine Anzeige des bekannten Strickmusters gemacht und mit dem zynischen Spruch "BILD bedankt sich bei Judith Holofernes für ihre ehrliche und unentgeltliche Meinung" quittiert: http://blogs.taz.de/hausblog/2011/02/27/bild-zeitung_wirbt_mit_holofernes-absage/