reiter/decker

reiter/decker

www y al

seit jahren arbeiten reiter/decker an verschiedenen soundscape- ordnungsmustern. ausgangspunkt der zusammenarbeit war eine konkrete erforschung der raum-zeit-ton komponenten im film. (outofsync). reiter/decker manipulieren ausschliesslich intuitiv und manuell. turntables, computer und sythesizer (unlimited tools) bilden ein ungesynctes netzwerk fuer sound.
das unspektakulaere banale dient als akustisches und visuelles ausgangsmaterial. plattenkratzen, nadelaufsetzen, soundfetzen, verbinden sich in einem dialog mit statischen soundwellen und fuehren zu einem muster auf der suche nach der richtigen soundrille. die erforschung des eigenen bildes/identitaet durch manipulation und zeit stehen im zentrum von reiters visueller arbeit. in form meherer tv-monitore sind sozusagen mehrere “bandmitglieder” anwesend die die eigentliche dauer der improvisation.

urls: http://firstfloor.org/dr/indexx.html